Curaviva Kanton Zürich - News - Ampelsystem
News

29.07.2020

Ampelsystem

Die Verbände CURAVIVA Kanton Zürich und senesuisse haben ein Ampelsystem entwickelt mit Massnahmen, die im Betrieb umzusetzen sind bei unterschiedlichen Fallzahlen von COVID-19-Infizierten im Kanton Zürich.

Die Bewohner-/innen und die Mitarbeitenden haben seit Beginn der COVID-19-Krise viel entbehrt und vielfältige Erfahrungen gemacht. Künftige Massnahmen der Betriebe sollen möglichst Rücksicht auf die Infektionslage im Kanton Zürich wie auch im Betrieb nehmen.

Die Grundlagenarbeit für das vorliegende Modell hat das Kompetenzzentrum Pflege und Gesundheit KZU geliefert. Akteure der Verbände CURAVIVA Kanton Zürich und senesuisse haben Anpassungen vorgenommen. Der Kantonsärztliche Dienst begrüsst und unterstützt das Ampelsystem sehr und hat beratend wertvolle Inputs geliefert.

Anwendung

Das Ampelsystem hat das Ziel, dass die Betriebe möglichst verhältnismässig Massnahmen zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner wie auch der Mitarbeitenden treffen.

Das Ampelsystem ist als Vorlage gedacht, welches individuell an die betrieblichen Gegebenheiten angepasst werden kann.

Auf der Webseite der Gesundheitsdirektion können die Betriebsleitungen den Daten-Trend anhand der Grafik «Entwicklung der kantonalen Fallzahlen» einschätzen und dadurch die entsprechenden Massnahmen vorbereiten.
Link zur Entwicklung der kantonalen Fallzahlen 
(Pro Tag positiv getestete Personen mit Wohnsitz im Kanton Zürich)

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln