Curaviva Kanton Zürich - News - Massnahmenkatalog (ehemaliges Ampelsystem)
News

25.02.2022

Massnahmenkatalog (ehemaliges Ampelsystem)

Das ehemalige Ampelsystem der Verbände CURAVIVA Zürich und senesuisse wurde umgewandelt in einen Massnahmenkatalog. Dieser soll den Institutionen aufzeigen, welche Massnahmen in welchen Bereichen ergriffen werden können, um individuell auf die neuesten epidemiologischen Entwicklungen und in Ausbruchsituationen reagieren zu können.

Anhand der aufgezeigten Vorschläge können die Betriebe möglichst verhältnismässig Massnahmen zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner wie auch der Mitarbeitenden treffen und in Ihren Schutzkonzepten berücksichtigen.

Der Massnahmenkatalog ist somit als Entscheidungshilfe gedacht, die individuell an die betrieblichen Gegebenheiten angepasst werden kann. Je nach Situation kann die Kombination von Massnahmen aus unterschiedlichen Stufen sinnvoll sein.

Faktoren, die für die Einschätzung der Lage wichtig sind:

  • allgemeingültige, bzw. verpflichtende Vorgaben von Behörden
  • Infektionslage (Fallzahlen) in der Gesamtbevölkerung
  • Impfquote in der Gesamtbevölkerung
  • Infektionslage (Fallzahlen) in der eigenen Institution
  • Impfquote in der eigenen Institution bei Bewohnerinnen und Bewohnern sowie beim Personal
  • Infrastrukturelle Eigenheiten der Institutionen
  • Übertragungs- resp. Ansteckungspotential der aktuell vorherrschenden Virusvariante(n)
  • Virulenz der aktuell vorherrschenden Virusvariante(n) (schwere Verläufe oder milde Verläufe bei Ausbruch der Krankheit)
Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln